Special Lecturers(International) / Legal Expert



Dr.Rolf P.Spiegel

Dr.Rolf P.Spiegel
Responsibilities : Special Lecturer
E-Mail : rspiegel@epo.org

Academic output
- Speicher in Flusssystemen. Anwendungsbeispiel: die Lechspeicherkette. Vortragsveranstaltung des SFB 81, München 1975. Sonderheft S. 54 – 68.
- Strukturprognosen für den durch Speicher veränderten Abfluss. 8. Konferenz der Donauländer über hydrologische Vorhersagen. Regensburg 1975. (gemeinsam mit P.-G. Franke)
- Speicher in Flusssystemen. Bericht 1974/75 des SFB 81, Teilprojekt C2, München 1975. S. 136 – 162. ( gemeinsam mit Th. Leipold)
- Wasserwirtschaftliche Projekte am Iskar-Fluss in Bulgarien. Wasserwirtschaft 66 ( 1976) Nr. 4, S. 116 – 118.
- Simulation der Forggenseezuflüsse. Vortragsveranstaltung des SFB 81, München, Mai 1976. Sonderheft S. 95 – 112.
- Statistische Untersuchung der Beeinflussung des Lechs durch den Forggensee. Wasser und Boden 29 (1977) Nr. 3, S. 73 – 75.
- Einfluss verschiedener Zeitdiskretisierungen auf die Speichersteuerung. Vortragsveranstaltung des SFB 81, München, Mai 1977. Sonderheft S. 41 – 57.
- Speicher in Flusssystemen. Bericht 1975/77 des SFB 81, Teilprojekt C 2, München 1977. S. 309 – 381. (gemeinsam mit Th. Leipold)
- A stochastic model for generating flood parameters. 17th IAHR Congress, Proc. Vol. 4, S. 545 – 551. Baden-Baden 1977. (gemeinsam mit P.-G. Franke)
- Simulation der Kennwerte von Hochwasserkennlinien. 9. Konferenz der Donauländer über hydrologische Vorhersagen. Budapest 1977. (gemeinsam mit P.-. Franke)
- Vergleichende Anwendung verschiedener Verfahren des Hochwasserstatistik an Pegeln im voralpinen Raum. Deutsche Gewässerkundliche Mitteilungen 21 (1977) Nr. 4, S. 77 – 82. (gemeinsam mit P. Handel und Th. Leipold)
- Stochastisches Simulationsmodell zur Bemessung eines Hochwasserschutz-raumes. Mitt. Aus Hydraulik und Gewässerkunde TU München, Nr. 22. München 1977.
- Bemessung eines Hochwasserschutzraumes. 9. Fortbildungslehrgang für Hydrologie. Murnau 1977. Kurzfassung enthalten in: Mitt. Aus Hydraulik und Gewässerkunde TU München, Nr. 23, S. 115 – 118.
- Simulation of flood hydrographs. International Symposium on Risk and Reliabiltity in Water Resources, Proc.Vol. 1, S. 429 – 437.Waterloo ( Kanada) 1978. (gemeinsam mit Th. Leipold und P.-G. Franke)
- Wahrscheinlichkeitstheoretische Erfassung extremer Abflussereignisse zur Speicherdimensionierung. Vortragsveranstaltung des SFB 81, München, Juli 1978. Sonderheft S. 67 – 93.
- Rooting of flood events of specified probability in reservoir systems in the prealpine region. International Symposium on Logistics and Benefits of using Mathematical Models of Hydrologic and Water Resources Systems. Session 5: Suites of Programs, S.1-12. Pisa 1978 ( gemeinsam mit P. Handel)
- Ergebnisbericht über das Internationale Symposium über Risiko und Zuverlässigkeit im Wasserbau und in der Wasserwirtschaft in Waterloo, Kanada, 1978. ICID – Nachrichten. Enthalten in: Wasser und Boden 31 ( 1979) Nr. 7/8.
- Combined routing model for simulated flood events. 18th IAHR – Congress. Cagliari 1979. (gemeinsam mit Th. Leipold und P.-G. Franke)
- Consideration of floods in a monthly model for reservoir routing. 18th IAHR -Congress. Cagliari 1979. ( gemeinsam mit Th. Leipold und P.-G. Franke)
- Zuverlässiger Höchstabfluss und erforderlicher Speicherraum. 10. Konferenz der Donauländer über hydrologische Vorhersagen. Wien 1979. (Kurzfassung eingereicht gemeinsam mit Th. Leipold und P.G. Franke)
- Risiko und Zuverlässigkeit bei Wasserbauten. Wasser und Boden 31 (1979) Nr. 10. ( gemeinsam mit Th. Leipold)
- Talsperrenprojekte am Tioga-Fluss in Pennsylvania (USA). Wasserwirtschaft 70 (1980) Nr. 4. ( gemeinsam mit W. Stählin)
- Hochwasserwellen zur Bemessung und Bewirtschaftung des Sylvensteinspeichers . Interprävent 1980, Bad Ischl, Austria. (Gemeinsam mit P.-G. Franke).
- Simulation method for reservoirs management. International Advanced Course on Systems Analysis and Reservoirs Management. Coimbra ( Portugal) 1979
- Reservoirs in River Systems. Workshop on Operation of Multiple Reservoir Systems. Jodlowy Dwor (Polen) 1979. ( gemeinsam mit Th. Leipold)
- Das Europäische Patentamt und seine Bedeutung für den Wasserbau. Mitt. Aus Hydraulik und Gewässerkunde TU München, Nr. 44, S. 159 – 174. München 1985.

Expertise

Award

Work Experience
1. Director Internal Audit of European Patent Office (Since 2005)

2. Director Mechanics within European Patent Office (1999)

3. Director Special Project (1994)

4. Substantive Examiner of European Patent Office (1984)

5. Search examiner in The Hague at European Patent Office (1981)

6. Examiner of the German Patent and Trademark Office (1980)

7. Consultant for the German Government (1979)

8. Co-Professor of the Faculty of Civil Engineering (1974)

9. Consulting Engineer in the field of waste water treatment in private practice (1971)

Education
Dr.Ing (Water Management), Technical University of Munich, Germany

Moving Towards the ASEAN Community and Beyond

lawcmu@hotmail.com, lawcmumail@gmail.com

Tel +66.53.942920 Fax +66.53.942914